Loginstatus: Nicht eingeloggt · Einloggen

Karazhan Schachevent - Solo-Guide

AutorNachricht
Veröffentlich am: 10.08.2013, 12:06 Uhr
Hallo zusammen,

Es gibt immernoch viele Leute die regelmäßig Karazhan abfarmen, da es dort noch Ruf für das Violette Auge, einige wirklich gute Pets und ein Reittier gibt.
Einziges Hindernis war dabei bisher immer das Schach-Event, welches man nur mühsam oder garnicht allein geschafft hat.

Im Internet gibt es zwar bereits einen Haufen Guides, wie man dieses allein schaffen kann, aber dennoch wollte ich mir etwas eigenes ausdenken und dies werde ich hiermit vorstellen:
Wir können nur gewinnen - mit dem Mut zu verlieren! Wir können nicht wagen - ohne riskieren. In zu großen Schuhen, auf dem Seil balancieren, um in sie zu wachsen, solang´ bis sie passen - soweit sie uns tragen.
Veröffentlich am: 10.08.2013, 12:15 Uhr
Vorab die wichtigsten Regeln für den Alleingang:

1. Sowohl König als auch die Dame (Hexenmeister) müssen zu jeder Zeit im Auge behalten werden. Beide müssen umbedingt überleben !!
2. Bauern dienen nur als Opfer und Schutz. Sie müssen und sollen NICHT gerettet werden.
3. Die Reihenfolge der Züge ist umbedingt einzuhalten, da das Schachevent gescriptet ist und immer wieder mehr oder weniger das selbe tut.
4. Die gefährlichsten Schadensquellen sind Medivhs "Schummel-Attacken". Dazu gehören Feuer, welche er auf dem Spielfeld entfacht und ein mächtiger Buff für seine Figuren.
Versucht diesen auszuweichen!

Schwierigkeit hierbei ist, dass ihr jedesmal eine kurze Zeitsperre bekommt wenn ihr eine Figur verlasst. Aus diesem Grund ist Timing das A und O bei einem Alleingang.
Zum Glück unterstützt euch der Computer mit einigen automatischen Angriffen der Figuren sobald Gegner in reichweite sind.

Zur Einleitung und um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, hier zunächst eine Übersicht. Der Guide ist aus der Sicht der Horde (Oben) geschrieben.

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/fraktionenh3y4kl76qi.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

Es folgt ein Überblick über die Spielfiguren (die wichtigsten Unten):

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/figurencdsyxufvqw.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/figurenimp6b4fpw5ygz.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)


Kommen wir nun zur Strategie:


Der Strategie ist vollständig defensiv ausgelegt und beruht derauf, den Gegner zu sich kommen zu lassen. Es sieht zwar so aus als würde euch der Computer in die Ecke drängen, aber dies ist gewollt, da nur so der Schaden aller Figuren konzentriert werden kann.

Erster und zweiter Zug - Verteidigung einleiten

Zunächst werden die Springer (Wölfe) L-förmig nach vorne gesetzt (diese können Bauern überspringen). Diese Bilden die erster Verteidigungslinie. Verlasst die Figuren unmittelbar nach dem platzieren, denn die Zeit drängt!
Und zwar wie folgt:

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/ersterzweiterh2najv07b5.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

Hinweis: Der Wolf auf dem Bild rechts ist ein wenig verbugt und muss noch in Richtung des Gegners gedreht werden.

Dritter Zug - Platz schaffen


In diesem Zug wird lediglich der Bauer (Grunzer) vor dem König ein Feld nach vorne gezogen - sonst nichts! Dieser Platz wird im nächsten Zug gebraucht um auf das Feuer von Medivh reagieren zu können. Verlasst in Anschluss daran sofort den Bauern und begebt euch in die Nähe eures Königs. Beobachtet nun erst einmal nur was Medivh tut und wartet auf das Feuer!

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/dritterzugtx7jrsn46p.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

Vierter Zug - nicht im Feuer stehen!


Nun wird Medivh seine Flammen einsetzen und vorraussichtlich an den beiden unten gezeigten Stellen ablegen. Wartet zunächst bis er den Zauber wirkt, begebt euch erst dann in den König und zieht ihn ein Feld nach vorne aus den Flammen heraus. Der Bauer kann in den Flammen stehen bleiben, denn dieser wird vorraussichtlich grade so überleben.

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/vierterzug1sqrmlye08.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

Letzte Phase - daa Endgame!

Wenn ihr diese Züge einhaltet wird das Spielfeld nun in etwa wie folgt aussehen:

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/schach4dvlruzci3.jpg (Fehler, das Bild konnte aufgrund zu hoher Ladezeit nicht direkt angezeigt werden!)

Einige Bauern sind bereits geschlagen und der Gegner befindet sich ziemlich vollständig in eurer Hälfte. Nun geht es nur noch daraum den gegnerischen König zutöten bevor euer eigener stirbt.
Die Türme außen werden die Türme des Gegners in Schach halten während eure übrigen Figuren in der Mitte den Radius um euren König herum freihalten.
Um dem gegnerischen König zu schaden, wählt wenn möglich nur noch zwischen Hexenmeister und König. Trefft eure Entscheidung anhand dessen, wie sehr eure Figuren bedrängt sind oder wie nahe der gegnerische König an eurem Lager ist.
Euer Hexenmeister macht den größten einzelschaden und hat eine sehr hohe Reichweite, sodass ihr auch aus der zweiten Reihe gezielt angreifen könnt.
Der König hingegen besitzt eine Fähigkeit "Spalten", welche in einem kegelförmigen Bereich vor ihm, an allen gegnerischen Figuren über 2 Felder hinweg Schaden verursacht. Deshalb eignet er sich am Besten, wenn sich mehrere Gegner in unmittelbarer Nähe befinden.

Achtet auf euer Umfeld und lasst dem König - für Notfälle - Platz für den Rückzug. Abgesehen davon heißt es ab hier nur noch den gegnerischen König runter zu zergen.


Schlusswort:

Dieses Strategie habe ich bereits mehrfach erfolgreich getestet und wenn ihr euch genau an die Schritte haltet werde ihr auch zu 90% das Spiel gewinnen.
Sollte es dennoch nicht klappen, einfach noch einmal versuchen.
Die allerbeste Strategie ist trotzdem immernoch das eigene Köpfchen zu benutzen ;-)


Grüße,
Eike

Zuletzt bearbeitet am: 10.08.2013 13:11 Uhr.
Wir können nur gewinnen - mit dem Mut zu verlieren! Wir können nicht wagen - ohne riskieren. In zu großen Schuhen, auf dem Seil balancieren, um in sie zu wachsen, solang´ bis sie passen - soweit sie uns tragen.
Veröffentlich am: 11.08.2013, 09:16 Uhr
Coole Idee, Eike ich hatte nie den Mut mal nach Hilfe zu fragen :D